FAQ (Häufig gestellte Fragen) zu spirituellen Namen | 3HO International

FAQ (Häufig gestellte Fragen) zu spirituellen Namen

Was ist ein spiritueller Name?

In vielen Traditionen ist ein spiritueller Name ein Name, der einem*er Schüler*in von seinem*er Lehrer*in gegeben wird, um sein Selbstverständnis zu bereichern. Er dient als Wegweiser in Richtung der eigenen wahren Identität und ist eine Einladung, bewusst zu leben und sich in die einzigartige Verkörperung der Seele hineinzuversetzen. 

Spirituelle Namensgebungstraditionen gibt es in indigenen Kulturen auf der ganzen Welt und sollen das persönliche Wachstum und die bewusste Entwicklung fördern. 

Diese Tradition der spirituellen Namen wird von der Kraft des Naad, des Klangstroms, bestimmt, und daher fungieren die Namen als Schwingungswerkzeuge für persönliches und spirituelles Wachstum. Die Namen basieren auf der Numerologie und Ihrem Geburtsdatum. Der Naad (Klangstrom) und die Bedeutung, die für jeden Namen einzigartig sind, helfen dir, deine Seelenidentität zu verkörpern und zu projizieren.

 

Wer vergibt spirituelle Namen?

Historisch gesehen wurden spirituelle Namen von Yogi Bhajan vergeben. Er bildete Nirinjan Kaur aus, um diese Aufgabe nach seinem Tod im Jahr 2004 zu übernehmen. Heute werden die spirituellen Namen von der Abteilung für spirituelle Namen von 3HO vergeben, die von Nirinjan Kaur geleitet wird, die diese Methodik über 30 Jahre lang persönlich von Yogi Bhajan erlernt hat. 

 

Wie werden sie vergeben?

Die spirituellen Namen werden nach dem Geburtsdatum einer Person und der Numerologie vergeben.

 

Woher stammen die Namen?

Spirituelle Namen werden aus vielen Traditionen und Sprachen abgeleitet, darunter Gurbani (das im Siri Guru Granth Sahib, der heiligen Sikh-Schrift, enthalten ist), Sanskrit, Hindi und sogar Englisch. Die meisten sind keine traditionellen Sikh-Namen, aber sie haben eine Verbindung zu dieser Schrift, ebenso wie die Verwendung der zweiten Namen "Singh" und "Kaur". Diese Tradition wird von Guru Gobind Singh, dem 10. Sikh-Guru, weitergeführt. Er gab jedem Sikh-Mann den Namen "Singh" und "Kaur" für jede Sikh-Frau, als Zeichen der Königswürde im Geiste. Dieses Erbe wird heute durch die Verwendung dieser symbolischen Zweitnamen fortgesetzt.

 

Warum erhalten Männer in der Regel den Namen Singh und Frauen den Namen Kaur als Teil ihrer spirituellen Namen? Und was bedeutet das für nichtbinäre und geschlechtsuntypische Menschen? 

Historisch gesehen wurde Singh als zweiter Teil eines spirituellen Namens für Männer vergeben und Kaur für Frauen, eine Tradition, die unserem modernen Bewusstsein des Geschlechtsspektrums und der Geschlechterfluidität vorausgeht. Kaur bedeutet übersetzt "Prinzessin" oder "Löwin Gottes", und Singh bedeutet übersetzt "Löwe Gottes". Obwohl diese Namen historisch gesehen geschlechtsspezifisch sind, steht es jeder Person, die sich um einen Namen bewirbt, frei, ihr eigenes Geschlecht zu bestimmen oder sich dafür zu entscheiden, nicht geschlechtsspezifisch zu sein. 

 

Woher weiß ich, wann ich bereit bin, einen spirituellen Namen anzunehmen?

Wenn Sie sich in Ihrem eigenen Bewusstsein und Herzen inspiriert fühlen, um einen Namen zu bitten, dann sind Sie bereit, ihn zu erhalten. Man sollte ihn jedoch nicht auf die leichte Schulter nehmen oder ihn einfach nur suchen, weil er gerade hip, trendy oder cool ist. Überprüfen Sie Ihre eigene Seele und fragen Sie: Fühle ich mich dazu berufen, dies zu tun? Wenn die Antwort "Ja" lautet und Sie bereit sind, den Prozess mit Respekt und Engagement anzugehen, können Sie einen spirituellen Namen beantragen.

 

Warum wird mein Name anders geschrieben als der meines Freundes, der denselben Namen trägt?

Genau wie im Englischen und in vielen anderen Sprachen kann es mehr als eine Schreibweise für einen Namen geben. Die meisten dieser Namen stammen aus traditionellen indischen Sprachen, die keinen direkten Bezug zum lateinischen Alphabet haben. Was zählt, ist der Klangstrom und die Erfahrung, die er im Bewusstsein hervorruft. 

Deshalb ist die Aussprache Ihres Namens wichtiger als die Schreibweise. Es steht Ihnen frei, Ihren Namen so zu schreiben, dass er für Sie und andere leicht auszusprechen ist. Vorschläge für die richtige Schreibweise finden Sie auf der Seite Aussprache und Rechtschreibung. Wenn Sie Ihren Namen nicht auf der Liste finden, schicken Sie uns bitte eine E-Mail.

 

Wie spreche ich meinen spirituellen Namen aus?

Wenn Sie einen spirituellen Namen beantragen, erhalten Sie ein Hörbeispiel, das Ihnen hilft, ihn richtig auszusprechen. Hören Sie sich das Hörstück und seine Aussprache genau an. Sie können die meisten spirituellen Namen und ihre Aussprache auch auf der Seite Aussprache und Schreibweise finden. 

Hören Sie sich Ihren Namen genau an und geben Sie Ihr Bestes, ihn richtig auszusprechen. Wenn Sie Ihren Namen nicht auf unserer Liste finden oder wenn Sie weitere Hilfe bei der Aussprache benötigen, senden Sie uns gerne eine E-Mail.

 

Was kann ich tun, um meinen Namen in mein Leben zu integrieren?

Einen neuen Namen anzunehmen ist eine große Veränderung im Leben. Beginnen Sie damit, sich mit Ihrem neuen spirituellen Namen vertraut zu machen. Meditieren Sie über seine Bedeutung. Spüren Sie, wie sein Naad (innerer Klangstrom) die Kraft hat, Sie zu beeinflussen. Schreiben, singen oder rezitieren Sie ihn, still und laut. Der Name ist Ihr persönliches Mantra. Erlauben Sie ihm, Ihre innere Tiefe zu reflektieren und Sie an die höchste Bestimmung Ihrer Seele zu erinnern. Sobald Sie sich damit wohlfühlen, können Sie damit beginnen, ihn in Ihr tägliches Leben zu integrieren und andere bitten, Ihren Namen zu verwenden.

Bei der Umstellung kann es hilfreich sein, die 40-Tage-Regel anzuwenden. Laut Kundalini Yoga braucht man 40 Tage, um eine Gewohnheit zu ändern, indem man den mentalen Prozess und das Nervensystem neu trainiert. Wie wäre es, wenn Sie versuchen würden, Ihren Namen 40 Tage lang zu verwenden? Beobachten Sie während dieser Zeit, wie er auf Sie wirkt. 

 

Einigen meiner Familie, Freunde und Geschäftspartner fällt es schwer, sich mit meinem spirituellen Namen zu identifizieren. Was kann ich tun?

Veränderungen fallen selten leicht. Genauso wie Sie Zeit brauchen werden, um Ihren Namen zu akzeptieren und sich mit ihm zu verbinden, sollten Sie auch Ihren Freunden und Familienmitgliedern Zeit geben, sich auf die Veränderung einzulassen. Versetzen Sie sich in ihre Lage, und haben Sie mit ihnen genauso viel Geduld und Mitgefühl wie mit sich selbst. Die meisten von uns ziehen es vor, dass die Dinge einfach und bequem sind. Ein Teil der Entscheidung, einen spirituellen Namen anzunehmen, bedeutet, dass Sie für Ihre persönliche Wahrheit einstehen und an diesen Werten und Verpflichtungen festhalten wollen. 

Vergewissern Sie sich, dass es sich für Sie richtig anfühlt. Wenn das der Fall ist, werden sich andere anpassen. 

 

Was ist, wenn ich bei meiner Geburt einen Namen aus dem Siri Guru Granth Sahib erhalten habe?

Jeder Name, der aus dem Siri Guru Granth Sahib stammt, trägt die göttliche Energie und Kraft des Gurbani in sich. Wenn Sie darüber meditieren, kann er Ihnen als Leitfaden für Ihr Leben dienen.

Für manche Menschen jedoch sind ihre Vornamen - auch wenn sie aus dem Siri Guru Granth Sahib stammen - mit Assoziationen aus der Vergangenheit verbunden, die starke spirituelle Komponenten haben können oder auch nicht. Es ist vollkommen akzeptabel, um einen anderen Namen zu bitten, denn Sie wissen, dass dieser Name speziell dem Zweck dient, Ihre spirituelle Identität aufzubauen und Ihre Bestimmung zu leben. Es liegt an Ihnen und Ihrem Bewusstsein, wie Sie damit umgehen. In jedem Fall ist es wichtig, dass Sie das Gefühl haben, dass Ihre Entscheidung die richtige für Sie ist.

 

Was ist, wenn ich mehr als einen Namen erhalten habe?

Manche Menschen erhalten mehr als einen Namen. Dies kann auf doppelte Antragsformulare, Computerfehler oder einen Fehler des Büros für spirituelle Namen zurückzuführen sein. Was auch immer der Grund sein mag, es wird empfohlen, den zuerst erhaltenen Namen zu verwenden.

 

Muss ich mir einen spirituellen Namen zulegen, wenn ich Kundalini Yoga Lehrer/in werde?

Nein, es ist eine persönliche Entscheidung, ob man sich einen spirituellen Namen holt oder nicht. Wir empfehlen dir, etwas Zeit zu nehmen, um die Geschichte kennenzulernen, dich in deine Praxis einzuleben und zu entscheiden, wann oder ob es sich für dich richtig anfühlt.

 

Wie kann ich einen spirituellen Namen beantragen?

Um einen Namen anzufordern, verwenden Sie das Formular zur Anforderung eines spirituellen Namens.

 

Ich habe festgestellt, dass mein spiritueller Name traditionell für Personen verwendet wird, die ein anderes Geschlecht als ich haben. Haben Sie einen Fehler gemacht?

In manchen Kulturen wird ein bestimmter Name für das eine oder das andere Geschlecht verwendet. Das spirituelle Namensgebungssystem unterliegt jedoch nicht den traditionellen Geschlechternormen. Bei diesem Ansatz werden die Namen entsprechend dem Schicksal der Person zugewiesen, wobei die Namen auf ihrem Naad (innerer Klangstrom) und ihrer Bedeutung beruhen.

 

Haben Sie Fragen oder Bedenken? Wünschen Sie weiteren Input? Dann kontaktieren Sie uns bitte.